8 unschlagbare Argumente, die Ihren Betriebsrat von Quiply überzeugen

8 unschlagbare Argumente, die Ihren Betriebsrat von Quiply überzeugen

Der Betriebsrat ist ein wichtiges Organ in jedem Unternehmen, denn er vertritt die Rechte der Mitarbeitenden gegenüber der arbeitgebenden Partei. Gestützt wird der Betriebsrat durch das Betriebsverfassungsgesetz, dass die Grundlage für die ehrenamtliche Tätigkeit, der Betriebsrätinnen und Betriebsräte bildet. So ist der Betriebsrat zum Beispiel dafür zuständig, dass Gleichberechtigung, Inklusion und Umweltschutz im Betrieb durchgeführt werden.
Formulare, Kampagnen, Umfragen – die neuen Features von Quiply

Formulare, Kampagnen, Umfragen – die neuen Features von Quiply

Der Oktober hat es für Quiply Kunden in sich: während das Wetter draußen wieder trüber und regnerischer wird beginnt bei uns bereits der digitale Frühling. Mit unserem neuen Feature für Formulare, Kampagnen und Umfragen bekommen Sie drei mächtige neue Tools, die Ihre interne Kommunikation auf ein neues Level heben wird.
20 Tipps für ein richtig geführtes Fahrtenbuch

20 Tipps für ein richtig geführtes Fahrtenbuch

Fahrtenbücher werden aus verschiedenen Gründen angefertigt und enthalten ähnliche Daten. Trotzdem muss man Fahrtenbücher individualisieren, damit sie einwandfrei anerkannt werden. Digitale Fahrtenbücher, online Fahrtenbücher und kostenlose elektronische Fahrtenbücher haben mit Schwierigkeiten zu kämpfen.
Mitarbeiter-App in der Pflege verbindet Pflegepersonal und fördert die Kommunikation

Mitarbeiter-App in der Pflege verbindet Pflegepersonal und fördert die Kommunikation

Wir haben Herrn Eike Kuhrcke, Geschäftsführer der Pflegebetriebe Kuhrcke GmbH gefragt, wie die Mitarbeiter und das Unternehmen von Quiply, der App für Mitarbeiterkommunikation, profitiert. Die Pflegebetriebe Kuhrcke GmbH betreut mit über 50 Mitarbeitern pflegebedürftige Menschen an zwei Standorten und setzt seit einigen Monaten Quiply als App für Unternehmen ein um die interne Kommunikation zu digitalisieren.
Digitale Kommunikation ohne E-Mails – geht das?

Digitale Kommunikation ohne E-Mails – geht das?

Er klingt wie der Nachfolger des autofreien Sonntags, der „E-Mail-freie Freitag“. Einige Unternehmen wollen die Menge der elektronischen Briefe reduzieren – zu sehr würden die förmlichen Nachrichten von der eigentlichen Arbeit ablenken und Zeit fressen. Doch bringt das Verbot etwas? Und ist eine Mitarbeiter-App eine gute Alternative?
Die Mitarbeiter-App in der Pflege – Dynamische Kommunikation, und das standortübergreifend

Die Mitarbeiter-App in der Pflege – Dynamische Kommunikation, und das standortübergreifend

WhatsApp-Gruppen und Co. war gestern – vertrauen Sie auf eine vielschichtige und Datenschutz-konforme App für Ihre Mitarbeiter, deren Mehrwert Sie verblüffen wird
Einführung einer Mitarbeiter-App: 5 überzeugende Tipps zur Umsetzung

Einführung einer Mitarbeiter-App: 5 überzeugende Tipps zur Umsetzung

Eine Mitarbeiter-App gilt als mobiles Intranet und bietet eine hervorragende Plattform, durch die alle Mitarbeiter schnell und einfach miteinander kommunizieren können. Sie haben Interesse an solch einer App oder stehen bereits kurz vor der Einführung? Wir haben hier 5 überzeugende Tipps für Sie, die Ihnen bei der Umsetzung helfen! 
Einführung einer Mitarbeiter-App - So überzeugen Sie Ihren Betriebsrat

Einführung einer Mitarbeiter-App - So überzeugen Sie Ihren Betriebsrat

Vor der Einführung einer nützlichen Mitarbeiter-App in einem Unternehmen stellt sich oftmals die Frage, ob und inwieweit der Betriebsrat mitbestimmen darf. Dieses Mitbestimmungsrecht wird von §87 des Betriebsverfassungsgesetzesgeregelt. Unter dem 6. Punkt wird dessen Mitsprache bei der „Einführung und Anwendung von technischen Einrichtungen, die dazu bestimmt sind, das Verhalten oder die Leistung der Arbeitnehmer zu überwachen“ geregelt. Daraus lässt sich schließen, dass der Betriebsrat vor der Nutzung einer Mitarbeiter-App in jedem Fall in die Entscheidung mit einbezogen werden sollte.
Der falsche Messenger bringt der Klinik den Exitus!

Der falsche Messenger bringt der Klinik den Exitus!

Ein Instant Messenger wie WhatsApp ist im Alltag der meisten Ärzte unverzichtbar: 98% aller Klinikärzte in Deutschland nutzen diese Dienste intensiv. Und obwohl die Technologie unbestreitbar praktisch und hilfreich ist, bringt die Nutzung von privat ausgerichteten Diensten große Risiken, die mit Einführung der europäischen Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) für die betroffene Klinik zu großen Schwierigkeiten bis hin zum wirtschaftlichen Exitus führen kann.
Ihr habt echt noch keine Mitarbeiter-App?

Ihr habt echt noch keine Mitarbeiter-App?

5 unschlagbare Vorteile und viele Gründe, warum eine Mitarbeiter-App eine sinnvolle Investition ist, die auch noch Geld spart