#Krisenkommunikation: Kontaktlos im Gesundheitswesen

Um die Zusammenarbeit auch ohne menschlichen Kontakt für alle Einrichtungen im Gesundheitswesen leichter zu machen, rollt Quiply diese Woche seine Mitarbeiter-App Basic zeitgleich in mehreren Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in Deutschland, Schweiz und Österreich aus. Hierzu bietet Quiply die Möglichkeit, das Angebot für die nächsten 6 Monate kostenfrei zu nutzen. So sind auch Mitarbeiter ohne Schreibtischarbeitsplatz bestens informiert, aufwendige Ausrollprojekte entfallen und die Krisenkommunikation läuft zuverlässig.

„Corona zeigt uns allen, wie wichtig reibungslose Kommunikation in Echtzeit in diesen Tagen ist“ sagt Michael Schulz, Geschäftsführer der Kölner Quiply Technologies GmbH. Mit Quiply Basic können alle Branchen von diesem Angebot profitieren. Dieses Angebot läuft bis zum 31. August 2020, danach wird das Quiply Konto nicht automatisch verlängert, es fallen für Neukunden keine Kosten an.

Quiply möchte damit einen Beitrag zur Gesundheit aller Mitarbeiter leisten, auch derjenigen, die sonst nicht im Büro oder am Schreibtisch arbeiten. In der Gesundheitsbranche sind viele Anforderungen zu erfüllen, bei denen Quiply gerade jetzt hilft, möglichst zügig in den Einrichtungen präsent zu sein. Quiply lässt sich ohne aufwendige Installationen auf allen Geräten nutzen, auch auf dem privaten Smartphone des Mitarbeiters ohne Sicherheitseinschränkungen. Dank leistungsfähiger Cloud ist Quiply sofort überall verfügbar. Der sonst kostenpflichtige Dienst wird somit für viele tausend Ärzte/-innen und Pfleger/-innen im Handumdrehen freigeschaltet.

Michael Schulz: «Wir sehen, dass seit Ausbruch des Corona Virus unsere Kunden die Quiply-App besonders intensiv nutzen.» Das verwundert nicht, schließlich ist dank der App die gesamte Belegschaft zeitnah und standortunabhängig informiert, zum Beispiel über Sicherheitsmaßnahmen, angepasste Regelungen oder Verordnungen. Gruppenchats ersetzen Teammeetings und helfen dabei, kurzfristig auftretende Probleme zu lösen. Im Gegensatz zu Anbietern wie WhatsApp erfüllt die Quiply-App die Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und speichert alle Daten in Deutschland.

Quiply ist das leistungsfähigste Werkzeug für die innerbetriebliche Kommunikation

 Echtzeit-Nachrichten, soziales Intranet für verschiedene Standorte und Geschäftsbereiche, Zusammenarbeit in Teams oder frei konfigurierbare Workflows, Quiply bietet den breitesten Use Case aller Mitarbeiter- Apps.

Quiply Chats dienen der gemeinsamen Abstimmung und Koordination von Gruppen. In den Quiply Channels lassen sich hervorragend Nachrichten auch an viele Standorte selektiv verbreiten, Dokumente managen, Videos und Beiträge teilen oder HR-Prozesse abbilden. Im Quiply Cockpit bekommt der Administrator die Möglichkeit, alle Mitarbeiter oder auch externe Nutzer sicher zu verwalten und die gemeinsame Zusammenarbeit zu optimieren.

Das Beste: Quiply können Sie auch nutzen, wenn Ihre Mitarbeiter gar keine Firmen E-Mail-Adresse haben. Einfach Code erstellen, einladen und fertig! Quiply ist ideal für Unternehmen von 100 bis 10.000 Mitarbeitern. Quiply kann seinen hochskalierbaren Dienst auch anbieten, wenn die Dienstnutzung sprunghaft ansteigt. Alles in einer besonders sicheren Umgebung zum Schutz Ihrer betrieblichen Geheimnisse.

Schlankes Roll-Out schon die IT-Ressourcen

Während die Ressourcen der IT-Abteilung beim Roll-Out von Standardsoftware oft stark strapaziert werden, ist Quiply mit einem formalen Buy-In der Fachabteilung auch ohne deren Expertise ausrollfähig. Die sichere Cloud-Umgebung wird vollständig von Quiply aufgesetzt, die Einladung und Roll-Out Phase kann bedarfsgerecht unterstützt werden. Externe Berater von Quiply können ebenso hinzugebucht werden, wenn die nötige Fachexpertise im eigenen Hause fehlt.

  • zentrales Ausrollen aus dem Admin-Cockpit (Liste erstellen, einladen und fertig!)
  • ideal für Non-Desk-Worker ohne Laptop in Pflege, Ambulanz oder Backoffice
  • keine neue Hardware nötig
  • läuft sicher auf privaten Endgeräten
  • geringstmöglicher Schulungsaufwand pro Nutzer
  • läuft plattformunabhängig auf allen Browsern (Chrome, Firefox, IE, etc.) sowie auf den Smartphones mit  Android oder iOS, usw.
  • überall mit gleicher Sicherheitsstufe Zugang erhalten
  • keine Softwareinstallation nötig im Browser, keine Plugins
  • auch ohne Firmen-E-Mail Adresse möglich, es reicht Mobilfunknummer oder generierter Code
  • keine VPN Knoten nötig

Quiply wünscht allen Mitarbeitern gute Gesundheit und gute Zusammenarbeit!