Wie unsere Kunden Quiply während Covid-19 nutzen

Eine Mitarbeiter-App auszurollen hat sich selten so schnell bewährt wie jetzt. Trotz der bedauerlichen Umstände von Covid-19 erleben praktische Digitalisierungsprojekte einen starken Schub und organisatorische Widerstände lösen sich in konstruktiven Debatten schneller auf als sonst. Es kann darf überall mehr probiert werden, der mögliche Nutzen der App, alle Mitarbeiter besser zu erreichen und zu informieren, steht klar im Vordergrund. Quiply stellt seine technische Plattform in nur 24h zur Verfügung und einige Kunden wie bspw. ein Klinikum oder ein Maschinenbauer erreichten dabei Aktivierungsraten von 98% in nur einer Woche. Das sind für eine Kommunikationssoftware in Unternehmen beeindruckende Werte, denn die Software läuft in der Regel als freiwilliges Angebot mit einem hohen Anteil privater Geräte (BYOD: Bring-your-own-Device).

Informationshunger stillen und Zusammenhalt stärken

Mit Quiply war es deutlich einfacher in Echtzeit alle Mitarbeiter über die neuen Corona-Regeln und Vorschriften ins Bild zu setzen. Sicherheitsmaßnahmen, Vorkehrungen, Schichtwechsel, Verordnungen oder Hygienevorschriften, alleine der sachliche Informationshunger war riesig. Nicht zuletzt ging es in dieser herausfordernden Zeit darum, das WIR-Gefühl in den Unternehmen zu stärken. Den besonderen Einsatz und das Improvisationstalent der Mitarbeiter zu würdigen, war wichtig. Aber auch Perspektive, Optimismus und einen emotionalen Zusammenhalt zu geben, war wichtig: "Quiply ist klasse, es verbindet uns!" schrieb uns eine dankbare Kundin aus einer Pflegeeinrichtung.

So setzen unsere Kunden Quiply jetzt eindevices

👉Information Top-Down schneller verbreiten

Informieren über Sicherheitsmaßnahmen , Vorkehrungen, Schichtwechsel, Verordnungen oder Hygienevorschriften, diese Dokumente verbreiten Sie per Push-Nachricht in den Channels. Kleine Trainingsvideos für den sicheren Umgang mit den Regeln lösen Missverständnisse auf. 

👉Krisenkommunikation

Mitarbeiter brauchen eine klare Stimme, die Ihnen verlässliche Orientierung über die Krisenstrategie gibt. Gerüchte und Flurfunk über private Medien bremsen Sie so schnell ein, bevor die Außenwelt beginnt zu spekulieren. Sie zeigen Veranwortung und werden Ihrer Rolle gerecht. 7 goldene Regeln für gelungene Krisenkommunikation haben wir im Blog für Sie zusammengestellt.

👉Formulare für schnelle Informationsbeschaffung

Jetzt macht es sich bemerkbar, wie Sie einfach selbst Prozesse in Quiply abbilden können. Nutzen Sie die Funktionen von Formularen und erzeugen Sie

  • Krankmeldungen sammeln
  • Verdachtsfälle von COVID-19 direkt an den Betriebsarzt melden
  • Bestellformulare für Schutzmaterial
  • Anonyme Umfragen

Derartige Formulare sind in wenigen Minuten fertig und machen die Administration in dieser Zeit deutlich leichter. Wie einfach das geht, zeigen wir in diesem Video.

Beispiel einer Formularanfrage für COVID-19 Verdachtsfaelle

👉Bestätigungen direkt einfordern

Wenn Sie neue Sicherheitsrichtlinien an alle Mitarbeiter verbreiten, können Sie auch gleich die Kenntnis dieser Anweisungen bestätigen lassen. Nutzen Sie hierfür die Kampagnenfunktion und dokumentieren Ihre Bemühungen gleich mit. (Beispielvideo)

👉Nutzen Sie Quiply zur Eventplanung

Auch wenn Veranstaltungen nur virtuell via Videokonferenz stattfinden können, nutzen Sie die Funktion "Terminumfragen" in den Gruppenchats als Eventplaner. Machen Sie Angebote bspw. für Webinare und helfen Sie den Teilnehmern, sich an diese Termine erinnern zu können.

👉Loben und Wir-Gefühl stärken

Direkt im Chat Personen loben, ein kleines Emoji 👍 und Vorbilder für andere einmal in einem Beitrag herausheben, das sind wichtige Gesten der Anerkennung, die in dieser Zeit besonders geschätzt werden. Motivieren Sie andere, gemeinsam durch die Krise zu gehen.

Besonders gut hat dies unser Kunde Julabo umgesetzt, ein weltweit führenden Anbieter für Temperiersysteme. Der geschäftsführende Gesellschafter Markus Juchheim richtet sich wöchentlich per Video an seine ganze Belegschaft mit der Quiply App. Die App wurde in nur einer Woche eingeführt mit einem sehr hohen Aktivierungsgrad von >90% und der Kommunikationsfluß nimmt stetig zu, wie man im Dashboard der App gut erkennen kann. Gerade in dieser Zeit ist Kommunikation extrem wichtig geworden, die Mitarbeiter wünschen sich aktiv kommunizierende Führungskräfte und Julabo hat gezeigt, wie das gehen kann.

IMG_1103

Schnappschüsse aus den Videobotschaften des Instagram Kanals von Julabo

👉Jetzt beginnen!

Mit einem Roll-Out der Mitarbeiter-App Plattform in nur 24h, angepaßt und konfiguriert auf Ihre Bedürfnisse hin, können Sie sofort durchstarten. Rücken Sie die Mitarbeiter in das Zentrum Ihrer internen Kommunikation.