Ziele-der-Personalentwicklung-in-Unternehmen-Massnahmen

Personalentwicklung — Konkrete Beispiele für die Förderung Ihrer Mitarbeitenden

„Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt es nicht.“   

Konrad Adenauer

Wenn Sie das Zitat von Adenauer übertragen auf ein Unternehmen, geht es bei der Personalentwicklung genau darum:  Die Menschen so zu sehen, wie sie sind und sie konkret in ihren Talenten zu fördern. Werden Mitarbeitende gesehen und wertgeschätzt, können sie lernen, ihre Stärken effizienter einzusetzen. Das hilft letztendlich auch dem Unternehmen. Seitdem die Mitarbeiterbindung wieder in aller Munde ist, erscheint Personalentwicklung in einem neuen Licht. Denn seien wir ehrlich, oft galt Personalentwicklung als ein Luxusthema, wo gute Mitarbeitende Ihr Wunschtrainings absolvierten, die keiner im Unternehmen braucht. Entsprechend wurde eine systematische Personalentwicklung gestrichen, wenn die finanzielle Situation des Unternehmens angespannt war. Dabei ist auch systematische Personalentwicklung eher eine Frage der Ressourcen im Personalwesen als automatisch in einem Budget für Höhenwanderungen im Himalaya. Denn richtig angewandt, findet sich hier nachweislich der größte Hebel für Motivation und Mitarbeiterbindung. Höhere Motivation nützt den Mitarbeitenden genauso wie dem Unternehmen. 

Personalentwicklungsmaßnahmen zu ergreifen ist richtig gemacht für jedes Unternehmen eine Win-Win Situation.

Klären wir die Grundlage, was ist denn die Definition von Personalentwicklungsmaßnahmen genau?

Personalentwicklung definiert sich durch die berufseinführende, berufsbegleitende und arbeitsplatznahe Aus- und Weiterbildungen der Belegschaft, und hat eine Qualifizierung des Personals zum Ziel. Diese Weiterbildungen sind auf die Bedürfnisse der Organisation abgestimmt.

In der Regel sind die Personalabteilungen im Unternehmen dafür zuständig, konkrete Maßnahmen zur Personalentwicklung vorzustellen. Dabei sollten sie folgende Ziele im Blick behalten:

Ziele der Personalentwicklung

Personalentwicklungsmaßnahmen zu ergreifen, bedeutet, drei verschiedene Bereiche mitzugestalten und langfristig zu verändern. Werden die richtigen Instrumente genutzt und Maßnahmen konkret umgesetzt, können sowohl innerhalb des Unternehmens, als auch für die Mitarbeitenden und die Gesellschaft jeweils wichtige Ziele erreicht werden:

  1. Personalentwicklung: Ziele für das Unternehmen

  • Das Unternehmen profitiert von der Verbesserung der fachlichen, methodischen, sozialen und persönlichen Fähigkeiten der Mitarbeitenden
  • Das Unternehmen sichert sich den Mitarbeiterbestand. Zufriedene Mitarbeiter, die das Gefühl haben, auch persönlich gesehen und gefördert zu werden, verhalten sich ihrem Betrieb gegenüber meist sehr loyal.
  • Die Effizienz und Wirtschaftlichkeit des Unternehmens wird nachhaltig gesteigert
  • Durch die Investition in die Bildung ihrer Fachkräfte bleibt das Unternehmen — im Angesicht des ständigen Wandels der Technologie und des Marktes — langfristig modern
  • Sowohl die Mitarbeiterzufriedenheit, als auch die Mitarbeiterbindung wird durch persönliche Förderung optimal gestärkt
  1. Personalentwicklung: Ziele für die Mitarbeiter

  • Mitarbeitende können durch geschickte Personalentwicklungsmaßnahmen gewisse Wissenslücken schließen, ungenutzte Potenziale fördern und vorhandene Qualifikationen ausbauen
  • Fachkräfte können im Rahmen der Personalentwicklungsmaßnahmen selbstwirksam das eigene Aufgaben- und Verantwortungsgebiet im Unternehmen erweitern
  • Fachkräfte können durch die Personalentwicklung sowohl ihren eigenen Marktwerk als auch ihre Karrieremöglichkeiten nachhaltig steigern. Sie profitieren also auf mehreren Ebenen von der Anstellung im Unternehmen.
  1. Personalentwicklung: Ziele für die Gesellschaft

  • Auch die Gesellschaft profitiert durch die Steigerung der langfristigen Beschäftigungssicherung von erfolgreich durchgeführten Personalentwicklungsmaßnahmen
  • Erfolgreiche Personalentwicklung bedeutet auch, die Ressourcen und Talente einzelner Menschen optimal verteilen und einsetzen zu können
  • Durchdachte und strategisch sinnvolle Personalentwicklungsmaßnahmen erhöhen die Chancengleichheit, bespielen die Persönlichkeitsentfaltung und sorgen für einen Zuwachs an sozialer Mobilität.

training-min

Personalentwicklungsmaßnahmen für Ihr Unternehmen

Wird die Personalentwicklung im Unternehmen in den Vordergrund gestellt und kompetent strukturiert, können die Ergebnisse für alle Beteiligten rundum profitabel sein. Doch: Welche operativen Maßnahmen braucht es genau, um die Personalentwicklung optimal durchzuführen?

Nicht für jeden Betrieb sind die selben Maßnahmen auch zielführend. Was für welchen Betrieb die richtigen sind, ist abhängig vom Unternehmen, der Zielgruppe und der zur Verfügung stehenden Ressourcen. Genauso ist die Frage der Maßnahmengliederung eine Frage vom Einsatzort und der Einsatzzeit.  

Damit Sie die individuell richtigen Maßnahmen zur Personalentwicklung in Ihrem Unternehmen finden, haben wir für Sie passende Beispiele für erfolgreiche Personalentwicklungsmaßnahmen zusammengestellt:

On the Job - Maßnahmen am Arbeitsplatz

On the Job Maßnahmen betreffen Personalentwicklungsmaßnahmen, die direkt am Arbeitsplatz stattfinden können. Sie haben den Vorteil, dass sie — solange sie gut strukturiert sind — wenig zusätzlichen Aufwand verursachen, dafür aber Werte wie eine loyale Unternehmenskultur und den Faktor der internen Kommunikation nachhaltig stärken.

Folgende Maßnahmen fallen unter die On the Job Maßnahmen:

  • Werden neue Fachkräfte schon durch einen gut strukturierten und reichhaltigen Onboarding-Prozess geführt, können sie sich schnell in das neue Unternehmen einbringen und wissen genau, wie sie ihre Talente hier am Besten nutzen können. Hier kann die interne Kommunikation stark flankieren bspw. durch Einsatz einer Mitarbeiter-App.
  • Mentoringprogramme durch langjährige Mitarbeitende können nicht nur die Wissensweitergabe im Unternehmen verbessern, sondern auch die interne Kommunikation maßgeblich verbessern.
  • Coaching durch professionelle Coaches sind ein guter Weg, Personalentwicklungsmaßnahmen effizient outzusourcen.
  • Job Enrichment bedeutet, den Mitarbeitenden eine qualitative Erweiterung ihres Aufgabengebietes zuzuteilen
  • Unter Job Enlargement versteht man die Möglichkeit, den Fachkräften eine quantitative Erweiterung der Aufgabengebiete zu ermöglichen
  • Bei der Job Rotation können Mitarbeitenden in Tätigkeitsbereichen und Arbeitsplätzen rotieren, und erweitern so ihre Fähigkeiten

Into the Job - Berufsvorbereitende Maßnahmen

Into the Job Maßnahmen in der Personalentwicklung zu ergreifen, bedeutet, schon vor der eigentlichen Berufsstelle auf die Ausbildungsmöglichkeiten der Fachkräfte zu achten. Folgende beispielhafte Möglichkeiten können den Horizont der Auszubildenden maßgeblich erweitern:

  • Beim dualen Studium werden praktisches und theoretisches Wissen vereint, und Studierende können nebenher schon wirkliche Berufserfahrung sammeln
  • Eine Werkstudentenstelle kann nicht nur das Einkommen sichern, sondern gibt zusätzlich einen Einblick in die Berufswelt
  • Praktika zu absolvieren ist eine gute Möglichkeit, um verschiedene Betriebe kennenzulernen und dadurch Relationsfähigkeiten zu erwerben und eine Übersicht über die Arbeit in verschiedenen Betrieben zu gewinnen
  • Durch eine Berufsausbildung und Trainee-Programmen können praktische Fähigkeiten erlernt werden

Along the Job - Berufsbegleitende Maßnahmen

Bei „Along the Job“ Maßnahmen, können Fachkräfte berufsbegleitend zusätzliche, neue Qualifikationen erlernen. Diese Maßnahmen werden in der Personalentwicklung hauptsächlich dann ergriffen, wenn langfristig die Position im Unternehmen verändert werden soll, zum Beispiel im Hinblick auf eine Führungsposition.

Along the Job Maßnahmen können sehr effizient dafür sorgen, Fachkräfte zu motivieren und sie langfristig im Betrieb zu halten. Dabei werden bei Along the Job Maßnahmen hauptsächlich auf bekannte Maßnahmen wie Job-Enrichment, Job Enlargement und Job Rotation gesetzt. Außerdem kann ein Mentorin und Coaching dabei helfen, das eigene Netzwerk zu erweitern und einen kompetenten Umgang mit Führungspersönlichkeiten zu entwicklen.

leadership

Near the Job - Externe Schulungen während der Arbeitszeit

Near the Job Maßnahmen finden zwar während der Arbeitszeit statt, allerdings nicht am üblichen Arbeitsplatz. Diese Personalentwicklungsmaßnahmen haben den Vorteil, dass sie abwechslungsreich, motivierend und gut für die interne Betriebskommunikation sein können. Folgende Maßnahmen fallen hierunter:

  • Projekte
  • Seminare
  • Workshops

Off the Job - Externe Schulungen außerhalb der Arbeitszeit

Off the Job Maßnahmen finden nicht während der Arbeitszeit, und auch nicht am Arbeitsplatz statt: Dementsprechend braucht es eine hohe Motivation, sowohl von der Unternehmensseite aus (durch einen erhöhten Kostenfaktor) als auch von der Seite der Fachkräfte aus (zeitliche Ressourcen), um off the Job Maßnahmen stattfinden zu lassen. Dabei sollen sie nicht als Strafe gesehen werden, sondern einen so offensichtlich hohen Mehrwert mit sich bringen, das Fachkräfte gerne und freiwillig ihre Zeit damit verbringen.

Folgende Off the JobfMaßnahmen könnten zur Personalentwicklung gehören:

  • Teambuilding-Maßnahmen  
  • Seminare zu interessanten Themengebieten
  • Workshops, die Ihre Fachkräfte ansprechen
  • Externe Coachings, die in der Persönlichkeitsentwicklung Ihrer Mitarbeitenden hilfreich sein können

Die Mitarbeiter-App als Personalentwicklungsmaßnahme

Ob die Maßnahmen zur Personalentwicklung erfolgreich durchgeführt werden können oder nicht, liegt meistens nicht an fehlenden Zielen, sondern an einer mangelhaften Durchführung. Gerade weil die Personalentwicklung häufig ein sehr langfristiges Projekt ist, verliert man ihre Durchführung im Berufsalltag schnell aus den Augen.

Damit das nicht passiert, sollte man sich vorher um das Tool kümmern, mit dem man die Personalentwicklung der Fachkräfte bestmöglich kommunikativ begleiten kann. Dazu bietet sich die Mitarbeiter-App besonders an. Aus vielerlei Gründen:

  • Durch eine Mitarbeiter-App kann die Personal-Abteilung jederzeit mit den Mitarbeitenden in Kontakt bleiben
  • Onboardings können hier effektiv begleitet werden, wichtige Informationen wie Handbücher oder Trainings sind abrufbar
  • Der Kontakt wird nicht nur 1:1 gewahrt, es lassen sich auch Gruppen in bestimmten Entwicklungsprogrammen so effektiv moderieren und die Mitglieder tauschen sich leichter aus
  • Fortschritte lassen sich ebenso dokumentieren und für andere sichtbar machen. So wird aus der Individualmaßnahme eine Gruppenmotivation
  • Durch anonym durchgeführte Umfragen kann der Status Quo des Betriebs in Echtzeit übertragen werden und die Personal-Abteilung kann faktisch und konkret herausfinden und analysieren, welche Form der Personalentwicklung vom Personal selbst gerade gewünscht wird
  • Ebenso kann durch diese Umfragen die Effizienz der ergriffenen Maßnahmen nach mehreren Monaten gemessen werden, und die Maßnahmen damit immer passgenauer auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten werden
  • Durch die verschiedenen Channels können Mitarbeitende digital jederzeit auf Weiterbildungsangebote, Seminare und Projekte hingewiesen werden. Zusätzlich können sie sich digital zu diesen Personalentwicklungsmaßnahmen anmelden — einfach, verbindlich und effizient